Mehr Mobilität für Bürger in Weilmünster und Weinbach

Gute Aussichten fĂĽr den Ă–PNV im Ostkreis – Mehr Mobilität fĂĽr die BĂĽrger in WeilmĂĽnster und Weinbach

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 heiĂźt es Startfrei fĂĽr die erste Rufbusverbindung im Landkreis Limburg-Weilburg.

Die neue Rufbus-Linie LM-50 verbindet die Ortsteile der Gemeinden Weinbach und Weilmünster untereinander sowie mit den Kernorten. Sie bietet die Möglichkeit Geschäfte, Arztpraxen oder das Krankenhaus in Weilmünster aufzusuchen. Mit den eigens für den Rufbus eröffneten zusätzlichen Haltestellen Weinbach Nahkauf, Weilmünster MVZ/Mühlweg und Gräveneck Bahnhof wurden zudem attraktive Ziele in das Liniennetz aufgenommen.

Mit der Verknüpfung der Rufbuslinie an regionale Bus- und Bahnverbindungen sind auch weiter entfernt liegende Ziele zu erreichen. An der Haltestelle Weilmünster „ZOB“ kann man auf die Weiltalbuslinie X89 zur Weiterfahrt nach Weilburg bzw. Grävenwiesbach umsteigen. Der Rufbus fährt zudem die Bahnhöfe in Grävenwiesbach und Gräveneck an. Es bestehen Anschlussverbindungen ab Grävenwiesbach über die Taunusbahn ins Rhein-Main Gebiet und ab Gräveneck über die Lahntalbahn nach Limburg.

Das neue Angebot ist zunächst für zwei Jahre konzessioniert. Bei reger Inanspruchnahme kann das Modell Rufbus fortgeführt werden.

Und so einfach funktioniert die Beförderung mit dem Rufbus: 

- Wer den Rufbus nutzen möchte, meldet seine Fahrt telefonisch oder online an und wird dann zu den im Fahrplan festgelegten Zeiten an der gewünschten Haltestelle abgeholt.

-  Buchungen nimmt die Mobilitätszentrale in Weilburg von Montag bis Freitag zwischen 07:00 und 18:00 Uhr mindestens eine Stunde vor der gewĂĽnschten Fahrzeit unter der Telefonnummer Weilburg 06471 / 912980 entgegen. Hierbei gibt der Fahrgast lediglich die Anzahl der Personen, die Abfahrtszeit sowie die Einstiegs- und Zielhaltestelle an. Abo Buchungen fĂĽr Vielfahrer sind möglich.

- Die Haltestellen, die vom Rufbus angefahren werden, finden Sie im Fahrplan. Die Haltestellen und den Rufbus erkennen Sie am Logo.

- Den Rufbus kann jeder nutzen! Die Beförderung von Kinderwägen oder Rollstuhl/Rollator ist möglich aber bei der Buchung anzumelden. Fahrräder können im Rufbus aus Platzgründen nicht transportiert werden. Der Rufbus ist ausgerichtet für eine maximale Beförderungszahl von 7 Personen.

- FĂĽr die Mitnahme ist der Besitz von RMV- Fahrkarten erforderlich. Einzelfahrkarten sowie die RMV Tageskarte sind direkt im Bus erhältlich.  

Die erste Anmeldung - so funktioniert's

Wenn Sie das erste Mal unser neues Serviceangebot nutzen möchten, können Sie einen Fahrtwunsch ĂĽber die Kollegen der Mobilitätszentrale im Rahmen der Ă–ffnungszeiten telefonisch anmelden. 

Auch eine Buchung über das Internet ist möglich. Über den untenstehenden Link erreichen sie direkt unser RufBus-Portal.

Bei der erstmaligen Buchung ist eine Anmeldung mit Angabe Ihrer Adressdaten sowie der gültigen Emailadresse zur Registrierung notwendig. Danach können Sie mit Ihren Anmeldedaten jederzeit eine Buchung durchführen. Bitte beachten Sie in jedem Fall die Frist der Fahrtanmeldung. Diese muss mindestens eine Stunde vor Fahrtbeginn erfolgen.

FahrtwĂĽnsche fĂĽr Fahrten die nach 18:00 Uhr am gleichen Tag oder am darauffolgendem Tag vor 7:00 Uhr stattfinden, bitten wir bis 18:00 Uhr anzumelden.

Fahrplanauskunft
RMV-Logo







Blinden- und sehbehinderten-
gerechte Fahrplan-
auskunft

 

Unser Servicepaket

Für Ihre Anfragen,
Anregungen und Kritik
gibt es unser Serviceportal.

Unser Servicepaket

 

 
Seitenanfang | Drucken | Impressum | Datenschutz | Startseite | Login